ATELIER COURAGE - Claudia Vonderlind

Traumasensible, Tiefenpsychologisch fundierte Kunsttherapie, Psychologische Beratung & Empowerment-Coaching, Künstlerische Selbsterfahrung & Selbstfürsorge, Workshops & Kunst

Online * in Leipzig * Bei Veranstaltungen

 

Das kreative Gestalten kann neue synaptische Windungen fördern, wirkt Stress mindernd und  kann erhellen was noch im Unklaren liegt. Und es macht schlichtweg Spass! Auch wenn es mal tiefer geht, dafür bin ich da, mit dir dort hinzuschauen. Gehen wirst du selbst. Schauen, dich sehen, dich ein Stück begleiten ist mein Part, neben meiner hoch empathischen und feinfühligen Expertise, sowie meinen Blick auf gesellschaftliche Strukturen, Diskriminierungen, Zuschreibungen; welche ich als Feministin klar mitdenke. 

Digitale Kunsttherapie 


Vorrangig arbeite ich Online via Zoom. Die Vorteile sind klar die Zeitersparnis, Ortsunabhängigkeit und auch die Barrierefreiheit. Du brauchst eine stabile Internetverbindung und einen Grundstock an kreativen Materialien.  

Vorort in Leipzig


Möchtest du in Leipzig mit mir arbeiten, melde dich gerne und wir besprechen eine für dich passende Variante. Ein eigenes Atelier beziehe ich nicht, doch ich miete einen Raum für unsere Termine und stelle alle Materialien zur Verfügung. 

Retreats, Seminare, Team-Workshops, Festivals ... 


Du kannst mich zu deinem Retreat als Künstlerin, Kunsttherapeutin & Speakerin, buchen. Erfahrungen konnte ich beim Survivor Queen Festival und auch bei zwei Treffen des Kein Opfer e.V. sammeln, sowie Symposien und künstlerischen Kollaborationen. Ich mag diese Art des Arbeitens sehr. 

"Ich hatte eine wunderbare Session mit Claudia, in der ich auf sanfte Weise erfahren durfte, wie es ist, ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen. Claudia nahm sich die Zeit mich porträtieren und stellte mir dabei Fragen, die mich ins Redne brachten. Ich teilte mich mit, spürte in mich hinein und erlebte all meine Gefühle in dieser Situation ganz bewusst. Ohne mich unwohl zu fühlen, denn Claudia gab mir zu jeder Zeit das Gefühl, dass alles willkommen ist. Danke für diese wertvolle und einfach schöne Erfahrung" - H. 




Porträt von H. entstanden in 1:1 Session, Toskana, 2023

Magst du mich kennenlernen, Love?

Kunsttherapie & Coaching mit Claudia: 

yes or no?

yes!, wenn ...  

  • Ich möchte eine kreative Blockade lösen und meiner inneren Künstlerin/meinem inneren Künstler (wieder) begegnen
  • Ich hab Bock auf kreatives Gestalten
  • Ich will mich (mal anders) kennenlernen über kreative Medien
  • Ich möchte meinen Glaubenssatz abschütteln, ich müße künstlerisch talentiert sein, um Kunsttherapie in Anspruch nehmen zu können
  • Ich mag nonverbales Erkunden und die Reflexion darüber
  • Selbstwirksamkeit, Selbstakzeptanz, Selbstfürsorge finde ich schon recht nice (und irgendwie sexy)
  • Tiefgang bevorzuge ich, mag es aber auch mit einer humorvollen Brise
  • Gefühle dürfen ihren Raum bekommen und ich möchte sie mehr erforschen
  • Ich mag die Welt der Imagination (wieder) kennenlernen und als kraftvolles Tool in mein Leben integrieren
  • Ich möchte meinen persönlichen Ausdruck über bestimmte Dinge finden
  • Ich will endlich etwas ausdrücken, was mir seit Jahren schwer fällt auszusprechen
  • Ich weiß um die psychotherapeutische Kraft der Kunsttherapie und gleichzeitig weiß ich, dass Claudia Coach bzw. Psychologiche Beraterin ist und mit mir keine Psychotherapie machen wird

NO, wenn ...

  • Du keine Lust hast auf Papier oder in Ton oder als Foto, oder, oder, oder zu kreieren
  • Du online Session nicht magst
  • Du der Meinung bist, dass Kunsttherapie so intuitives Malen mit Glitzer ist 
  • Du mein Auftreten nicht magst
  • Du glaubst, es braucht keinen Feminismus 
  • Du dich nicht selbst (weiter) kennenlernen magst
  • Du denkst, dass ich dir sage, was du wie gestalten sollst und du beispielsweise lernst, wie du einen anatomisch-korrekten Menschen zeichnen kannst (dann ist eher ein Kunstpädagogischer Kurs geeignet, Love)


FAQ's

Muss ich künstlerisch talentiert sein?

Created with Sketch.

Nope! Das ist ein verbreiteter Irrglaube. Es geht in der Kunsttherapie NICHT um ein Endprodukt, welches "schön" ist. Es geht um den kreativen Prozess des Gestaltens und das Erleben darin. 

Brauche ich bestimmte Materialien?

Created with Sketch.

Es ist von Vorteil einen Grundstock an Kreativ-Materialien griffbereit zu haben. Die wichtigsten Liste ich mal auf: 

  • Papiere in Din A4, A3 u ggf. A2 in unterschiedlichen Stärken (gramm), mindestens 110g höchtens 240g 
  • Ein Skizzenbuch
  • Flüssige Malmedien, wie: Gouache-, Tempera-, Acryl- oder Aquarellfarben
  • Verschiedene Pinsel in Größe (ab 4 -14) und Form (flach und rund), je 4 Stück (mind.) und am besten etwas hochwertiger
  • Öl- und Pastellkreiden (wenn du sie magst)
  • Buntstifte (etwas hochwertigere) 
  • Kohlestifte (wenn du sie magst)
  • Graphitstifte/ Bleistifte in verschiedenen Stärken
  • Mischpaletten (2 Stück)
  • Ggf. leere Schraubgläser 
  • Küchentuch
  • Unterlage zum Schutz deines Tisches/Bodens


Gerne kannst du auf mich zu kommen und ich stelle ich dir eine Link-Liste mit Produktempfehlungen zusammen, wenn du mit mir zusammen arbeiten magst.

Muss ich die Kamera an machen?

Created with Sketch.

Ja, Love. Es ist wichtig, dass wir uns sehen, das ich  während deines kreativen Prozesses den Raum halte und dich wahrnehmen kann. Ich nehme kleinste Regungen als Einladungen zum nachfragen an. 

Wie lange geht eine Session?

Created with Sketch.

Minimum 60 und maximum 90 Minuten. 

Wie häufig sollte ich Sessions nehmen?

Created with Sketch.

Ich empfehle eine mindest Anzahl von 5 Sessions, um gezielt an einer Herausforderung, etc. zu arbeiten und die Wirkung wahrzunehmen. 

Natürlich gibt es auch die Sessions in denen schon nach einer Stunde mehr Klarheit da ist. Auch voll in Ordnung! 

Lass uns darüber ins Gespräch gehen, was du gerade brauchst und dann finden wir eine Lösung.

In welchem Rhythmus sollte ich die Sessions nehmen?

Created with Sketch.

Da ich Sanftheit sehr schätze und weiß, wie es unbewusst weiter in dir arbeiten wird, rate ich zu einem 14tägigen Rhythmus. In manchen Fällen/Phasen sind wöchentliche Treffen sinnvoller, bei akuteren Herausforderungen/Konflikten.




*Ich möchte ausdrücklich, auch Menschen, die sich in Nicht-heteronormativen Beziehungen befinden oder sich nicht der binären Geschlechterordnung zugehörig fühlen, willkommen heißen.

*Ich arbeite zu 100% diskret, von Natur aus traumainformiert und vor dem Hintergrund des Feminismus. 

*Meine Angebote ersetzen keine Psychotherapie, können aber präventiv wirken oder nach Absprache mit Behandler:in auch während eine Therapie unterstützend wirken.